Was sind Arbeitsstiftungen?
Arbeitsstiftungen sind Problemlöser. Sie liefern Antwort auf zwei wichtige Fragen:

   Wie soll es nach dem Verlust des Arbeitsplatzes weitergehen?
   Wie findet man als Unternehmen Arbeitskräfte mit entsprechenden Qualifikationen?
sie bieten die Möglichkeit, zukünftige MitarbeiterInnen - ausgehend vom Bedarf in der Wirtschaft - zu qualifizieren
sie bieten Arbeitssuchenden die Möglichkeit einer grundlegenden beruflichen Neuorientierung
 
Die Aufgaben


Arbeitsstiftungen verbinden zwei Pole: auf der einen Seite steht die betriebliche Personalsuche - auf der anderen Seite das Karrierecoaching mit dem Ziel der (Wieder-)Eingliederung von Arbeitssuchenden in die Arbeitswelt.


Arbeitsstiftungen stellen eine Balance her: zwischen den Wünschen und Anforderungen der ArbeitgeberInnen
und der zukünftigen ArbeitnehmerInnen. Eine Balance, die zu einer dauerhaften Arbeitsbeziehung führt.

Arbeitsstiftungen verfolgen eine Philosophie: Im Mittelpunkt steht immer der Mensch an seinem zukünftigen Arbeitsplatz.
 
Das Qualitätspotential
Die Kärntner Arbeitsstiftung versteht sich als
BeraterIn für ArbeitgeberInnen
KarrieremanagerIn für Arbeitssuchende
Erst die Verknüpfung der beiden Zielvorgaben schafft die optimale Voraussetzung für den Erfolg der beiden einzelnen Aufgaben. Sie macht die win-win-Situation für ArbeitgeberIn und ArbeitnehmerIn sichtbar und zeigt das Qualitätspotential des Instruments Arbeitsstiftung auf.